Einfach bewerben

BEWERBUNGSTIPPS FÜR AZUBIS

Es wird ja viel erzählt über das Thema Bewerbungen. Worauf es tatsächlich ankommt, wenn du dich um eine Ausbildung zum Dachdecker oder zur Dachdeckerin bewirbst, erfährst du hier.

Übrigens: Bewerbungen schreiben darf auch Spaß machen. Und ist sinnvoll investierte Zeit. Schließlich geht es um deinen Start ins Berufsleben.

Gut zu wissen:

Das Dachdeckerhandwerk erzielte im Corona-Jahr 2020 ein Umsatzplus von 7 % im Vergleich zum Vorjahr. Und es gibt noch viel zu tun: energetische Gebäudesanierungen, sozialer Wohnungsbau usw. Dachdecker-Azubis sind gefragt. Bewirb dich jetzt!

image description

Finde dein Team

Von Heidelberg bis Konstanz, von Freiburg bis Ulm – allein in Baden-Württemberg gibt es etwa 330 Dachdeckerbetriebe, die der Dachdecker-Innung angehören. In ganz Deutschland sind es mehr als 15.000 Betriebe.

image description

JETZT BETRIEBE VOR ORT FINDEN

Alle Ausbildungsbetriebe, die Mitglied in den Dachdecker-Innungen in Baden-Württemberg sind, findest du hier.

Lehrstellenradar

Bewerbungsunterlagen fertig – in drei Schritten:

  • Schritt 1: Anschreibenimage description
    • Das Bewerbungsschreiben ist deine Chance zu beweisen, wie motiviert du bist, einen Ausbildungsplatz im Dachdeckerhandwerk zu bekommen. In der Regel reicht eine halbe bis eine Seite.

      Um auch äußerlich zu punkten, achte darauf, dass wichtige Angaben vollständig und korrekt sind, z. B. deine Kontaktdaten, Firmenname, Ansprechpartner/-in. Wenn du dich per E-Mail bewirbst, füge deine Unterlagen in Form von möglichst wenigen PDF-Dateien als Anhang ein. Schicke deine Bewerbung nach Möglichkeit über eine seriöse E-Mail-Adresse.

      Ansonsten ist der Europapass ein sehr praktisches und kostenloses Online-Tool für Bewerbungsschreiben und Lebenslauf . Auch für Azubis.

      Dir fällt nichts ein, was du schreiben könntest? – Hier drei DenkanstöSSe:

      • Warum bewirbst du dich genau bei diesem Betrieb?

        Wenn du dort ein Praktikum gemacht hast, hast du leichtes Spiel. Ansonsten informiere dich über den Betrieb, z. B. über die Website, Veranstaltungen, Artikel in Zeitungen und Zeitschriften, Verwandte oder Bekannte. Stelle in deinem Anschreiben heraus, was dir an diesem Dachdeckerbetrieb besonders gut gefällt.

        image description
      • Darum bist du der richtige Azubi!

        Du werkelst in deiner Freizeit, hast im Handwerk gejobbt oder treibst Sport? Überzeuge mit Beispielen, nicht mit Phrasen!

        image description
      • Du willst Dachdeckerin oder Dachdecker werden, weil …

        Bauen nur im großen Maßstab für dich infrage kommt; du gerne draußen und in Bewegung bist; du dein handwerkliches Geschick zum Beruf machen willst …

        image description
  • Schritt 2: Lebenslaufimage description
    • Gestalte deinen Lebenslauf so übersichtlich und konkret, dass der Ausbildungsbetrieb sofort alle wichtigen Informationen über dich im Blick hat:

      • Vorname und Nachname, Post-Anschrift, E Mail-Adresse, Mobilnummerimage description
      • Geburtsdatum und Geburtsortimage description
      • Schulischer Werdegang (mit Abschluss oder voraussichtlichem Abschluss)image description
      • Ggf. Ferienjobs, Praktika (Firmenname und Zeitraum angeben)image description
      • Weitere Kenntnisse, z. B. Fremdsprachenimage description
      • Führerscheinimage description
      • Hobbys, ggf. Ehrenamtimage description

      Für Lebensläufe bieten die meisten Textverarbeitungsprogramme Muster-Vorlagen an. Achte darauf, dass du nur eine Schriftart und nicht mehr als zwei Schriftgrößen benutzt.

      Noch einfacher erstellst du deinen Lebenslauf mit dem Europapass-Lebenslauf. Das kostenlose Online-Tool fragt die wichtigsten Angaben ab und erledigt die Formatierung gleich mit.

      Gut zu wissen:

      Du musst kein Bewerbungsfoto mitschicken. Mit Foto kommt aber gut an. Sofern es professionell ist. Das heißt: Frisch frisiert in Hemd, Polo-Shirt oder Bluse. Möglichst vom Fotografen. Und bitte lächeln!

      image description
  • Schritt 3: Zeugnisse und Nachweiseimage description
    • Deiner Bewerbung um eine Ausbildung zum Dachdecker oder zur Dachdeckerin legst du in der Regel dein Schulabschlusszeugnis oder das letzte Schulzeugnis bei.

      Gut zu wissen:

      Wenn sich deine Noten durch Schulschließungen während der Corona-Pandemie verschlechtert haben, lege ein zweites, älteres Zeugnis zum Vergleich bei und gehe in deinem Anschreiben auf das Thema kurz ein.

      image description

      Du kannst deiner Bewerbung auch weitere Nachweise anfügen:

      • Nebenjob- oder Praktikumszeugnisimage description
      • Führerscheinimage description
      • Urkunden (Wettbewerbe, ehrenamtliches Engagement etc.)image description
      • Fotos von Werkstücken, Arbeiten, Modellen etc.image description

      Bei Bewerbungen per Post verschicke deine Zeugnisse und Nachweise nur als Kopien! Für Bewerbungen per Online-Formular oder E-Mail brauchst du diese Unterlagen in der Regel als PDF-Dateien. Wenn du Hilfe beim Kopieren oder Scannen brauchst, können dir vielleicht Freunde oder Verwandte helfen. Sicher aber ein Copyshop in deiner Nähe.

Letzter Check und ab die Post!

  • Sind Anschreiben und Lebenslauf fehlerfrei? Gib deine Bewerbung einer zweiten Person zu lesen. Vier Augen sehen mehr.image description
  • Sieht die Bewerbung ordentlich und übersichtlich aus?image description
  • Dein PDF-Anhang sollte insgesamt nicht grösser sein als 5 MB.image description
  • Bei einer Bewerbung per Post investiere in eine Bewerbungsmappe (keine Lose-Blatt-Sammlung im Umschlag!). Achte darauf, dass Kopien und Ausdrucke keine Knicke und Flecken haben.image description
  • Alle Unterlagen vollständig? Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, ggf. Nachweise. Telefonnummer nicht vergessen.image description
image description

So punktest du beim Vorstellungsgespräch

  • Vorbereitung ist die halbe Punktzahlimage description
      • Schau dir die Website des Dachdeckerbetriebs noch mal an, ebenso die Infos hier auf den Seiten DIE AUSBILDUNG und BERUF DACHDECKER. Bereite dich vor auf die Frage: „Was weißt du über unseren Betrieb und die Dachdecker-Ausbildung?“image description
      • Bereite dich auch auf allgemeine Fragen vor wie etwa „Erzähl mal was von dir!“. Überlege dir vorab drei bis vier Punkte, die wichtig und positiv sind, z. B. Lieblingsschulfächer, Freizeitaktivitäten, Interessen. Bringe Beispiele und mache konkrete Angaben, aber fasse dich trotzdem möglichst kurz.image description
      • Damit du pünktlich bist, mach dich mit der Wegstrecke vertraut (sofern du noch nie im Betrieb warst). Wahrscheinlich wirst du zu Beginn des Gesprächs gefragt, ob du alles gut gefunden hast. Um nicht nur mit „Ja“ zu antworten, erzähle kurz von deinem „Testlauf“ oder letzten Besuch.image description
      • Plane dein Outfit früh genug. So wird klar, ob du noch etwas waschen, bügeln oder notfalls kaufen musst. Wenn das Vorstellungsgespräch am Vormittag stattfindet, leg dir die Sachen am Abend vorher zurecht.image description
  • Freu dich auf dein Vorstellungs­gespräch!image description
      • Das Wichtigste: Du bist zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden. Das ist schon ein Erfolg. Darüber und auch auf das Gespräch darfst du dich freuen!image description
      • Auch wenn der Umgang in Dachdeckereien eher locker ist, kommen Respekt und Höflichkeit gut an. Dazu zählen unter anderem: ein gut dosierter Blickkontakt, Körperspannung von Anfang bis Ende, eine klare Aussprache, auch mal ein Lächeln und die Zauberwörter „Danke“ und „Bitte“.image description
      • Nicht zu kurz und nicht zu lang! Versuche auf Fragen nicht nur mit „Ja“ oder „Nein“ zu antworten. Schließlich möchte der Ausbilder oder die Ausbilderin etwas über dich erfahren. Wenn du eher dazu neigst, viel zu reden, setze ganz bewusst früher als gewohnt einen Punkt.image description
      • Bring deine Bewerbungsunterlagen als Gedankenstütze mit sowie deine noch offenen Fragen , z. B. zum Ausbildungsablauf, zu deinen Tätigkeiten oder zum Team. Wer beim ersten Kennenlernen sofort nach Geld, Feierabend oder Urlaub fragt, muss mit Punktabzug rechnen. Zeig besser dein ehrliches Interesse an dem Betrieb, den Menschen und Aufgaben. image description
      • Bleib positiv! Bewerben heißt Werbung in eigener Sache. Erzähle, was dir praktisch Spaß macht und was du schon gut kannst. Am besten anhand von Beispielen.image description

      Gut zu wissen:

      Solltest du wirklich sehr nervös sein, kannst du das sagen. Es zeigt doch nur, dass du offen und ehrlich bist.

      image description

Der erste Eindruck ist dein Outfit

Dachdecker arbeiten nicht in Anzug und mit Krawatte. Also brauchst du das zum Vorstellungsgespräch auch nicht anzuziehen. Trotzdem sollte dein Outfit dem Anlass entsprechen. Das heißt: sauber und seriös.

  • Frisch geduscht und frisiertimage description
  • Hemd, Poloshirt oder Bluse. Am besten langärmelig.image description
  • Ordentliche Jeans oder Hose (ohne Waschungen, Flicken oder Risse)image description
  • Geputzte Schuheimage description
Starte durch